hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
profi-kunden
produktion
faq's
poweramp
preamp
cdPlayer/dac
netPlayer
dspModul
diy
contact
impressum



 
 cdPlayer/dac
- faq's -

0 1. Funktioniert jede billige Fernbedienung?
0 2. Das Display erscheint etwas flau und unscharf.
0 3. Kann ich auch einen Kopfhörer anschließen?
0 4. Wie schließe ich einen DVD/DVD-A/SACD-Player an?
0 5. Ich habe den cdPlayer auf StandBy geschaltet. Wie schalte ich ihn am Gerät wieder ein?
0 6. Mit welcher Einstellung kommt der PreAmp nach dem Einschalten?
0 7. Was bedeuted die dB-Angabe beim Pegel?
0 8. Beim Umschalten der Eingänge sind manche Geräte lauter. Kann ich das einstellen?
0 9. Gibt es auch eine Balance-Einstellung?
0 10. Welchen Einfluß hat das Kabel für die digitale Signalübertragung? Soll ich lieber ein teureres benutzen?
0 11. Soll ich meinen SAT-Empfänger (oder ein anderes Gerät) mit einem optischen oder einem Koax-Kabel anschließen?
0 12. Gibt der cdPlayer Aufnahmen mit Emphasis richtig wieder?
0 13. Wie reagiert der cdPlayer auf AC3, DTS oder anderweilig codierte Daten?
0 14. Beeinträchtigt der dsp die Klangqualität?
0 15. Kann der dsp die Raumakustik verbessern?
0 16. Meine Lautsprecher klingen etwas mulmig. Kann der dsp da helfen?
0 17. Nach dem Umzug klingen meine Lautsprecher sehr hell. Kann man da was machen?
0 18. Ich kenne nur Bass- und Höhenregler. Kann ich das mit dem dsp auch einstellen?
0 19. Manche CD's sind etwas zischelig. Was kann ich tuen?
0 20. Manche tiefe Töne neigen sehr zum Dröhnen. Wie kann ich den dsp darauf einstellen?
0 21. Nach der Einstellung des dsp klingt es verzerrt. Was kann ich tuen?
0 22. Welchen Einfluß hat der im setup umschaltbare Filter?
0 23. Kann ich eine eingelegte CD auch über en Digitalausgang zu einem Computer überspielen?
0 24. Welche Signale werden am Digitalausgang geliefert?
0 25. Warum hat das Gerät keinen USB-Eingang?
0 26. Der cdPlayer reagiert über die Fernbedienung nicht auf die Pegeleinstellung. Ist er defekt?
0 27. Wenn sich die cd dreht, scheit der Puck zu eiern. Warum?
0 28. Ich betreibe den Player direkt an der Endstufe. Manche CDs gehen nicht laut genug. Was kann ich tuen?


0 1. Funktioniert jede billige Fernbedienung?

Nein. Das kann ich nicht garantieren. Der Player benutzt die RC5-Codes, die auch von philips, marantz, linn, revox, audiolabor, grundig, micromega, myrad, thorens .... benutzt werden. Von daher ist die Warscheinlichkeit sehr hoch, dass zumindest die Grundfunktionen von einer Vielzahl von Fernbedienungen unterstützt werden.
In der Beschreibung zum PreAmp gibts auch einige Beispiel zu den Fernbedienungen.

top
0 2. Das Display erscheint etwas flau und unscharf.

Das Display wird mit einer Schutzfolie ausgeliefert. Diese sollte man vor dem Einbau abziehen.

top
0 3. Kann ich auch einen Kopfhörer anschließen?

Nein. Ein extra Kopfhörerausgang ist nicht vorgesehen.

top
0 4. Wie schließe ich einen DVD/DVD-A/SACD-Player an?

Ebenso wie andere digitale Quellen per SPDIF, entweder optisch oder Koaxial. Der Player muss so eingestellt sein, dass der die Daten PCM-codiert überträgt. Eine AC3, DTS .... codierung kann nicht entschlüsselt werden.

top
0 5. Ich habe den cdPlayer auf StandBy geschaltet. Wie schalte ich ihn am Gerät wieder ein?

Mit einem kleinen Druck auf das TouchPanel der Bedieneinheit. Und zwar auf die Ecke oben links.

top
0 6. Mit welcher Einstellung kommt der PreAmp nach dem Einschalten?

Hat man auf StandBy geschaltet, dann kommt er genau mit der Einstellung, die man vorher hatte.
Hat man den Netzschalter benutzt, dann
- startet der cdPlayer in Abhängigkeit der Setup-Einstellung von Volume und Autoplay. Volume bestimmt den Pegel und Autoplay, ob eine eingelegte cd gleich gestartet werden soll.
- startet der dac auf IN1 mit der im Setup eingestellten Lautstärke.

top
0 7. Was bedeuted die dB-Angabe beim Pegel?

Bei 0dB liefert der Player seinen vollen Pegel von 2Veff. Je kleiner der angezeigte Wert, desto leiser das Ausgangs-Signal.

top
0 8. Beim Umschalten der Eingänge sind manche Geräte lauter. Kann ich das einstellen?

Ja. Alle Ein- und Ausgänge lassen sich im Setup im Pegel einstellen.

top
0 9. Gibt es auch eine Balance-Einstellung?

Ja. Das kann man über den Pegelabgleich der Ausgänge erledigen.
Darüber hinaus kann man mit dem dsp auch die Laufzeiten ausgleichen !
Ist der Hörplatz nicht genau in der Mitte zwischen den Lautsprechern, dann ist der nähere Lautsprecher ja nicht nur lauter, sein Signal kommt auch früher beim Hörer an. Mit dem dsp kann man beide Effekte ausgleichen.

top
0 10. Welchen Einfluß hat das Kabel für die digitale Signalübertragung? Soll ich lieber ein teureres benutzen?

Solange der spezifizierte Wellenwiderstand von 75Ohm eingehalten wird, hat das Kabel keinen nachweisbaren direkten Einfluß auf das Signal. Selbst bezüglich der Bandbreite stellen die notwendigen ca 15MHz auch die preiswertesten Beipack-Leitungen nicht vor Probleme. Bei der Verbindung von Geräten kommt es jedoch immer auch zu Kopplungen im HF-Bereich und da spielen sowohl praktisch wie theoretisch alle Signal- und Netzkabel eine Rolle. Man sollte es nach Möglichkeit selbst ausprobieren und dann entscheiden.

top
0 11. Soll ich meinen SAT-Empfänger (oder ein anderes Gerät) mit einem optischen oder einem Koax-Kabel anschließen?

Das kann pauschal nicht beantwortet werden. Theoretisch ist die optische Übertragung eher jittergefärdet, dafür sorgt sie für eine saubere Potentialtrennung und verhindert so Brummschleifen.
- Wenn die Geräte zusammen im Rack stehen, aus einer gemeinsamen Vielfachsteckdose versorgt werden und es keine Brummprobleme gibt, scheint die Koax-Verbindung die bessere Wahl.
- Wenn die Geräte weiter entfernt sind, aus unterschiedlichen Steckdosen gespeist werden oder wenn es Brummprobleme gibt, dann wird die optische Verbindung von Vorteil sein.
Wenn möglich, einfach ausprobieren und das wählen, was einem besser gefällt.

top
0 12. Gibt der cdPlayer Aufnahmen mit Emphasis richtig wieder?

Ja. Das macht er automatisch. cd's mit Emphasis haben im Subcode einen entsprechenden Hinweis, der vom cdPlayer gelesen und ausgewertet wird.
Bei Daten über die SPDIF-Eingänge wird von den Signalquellen die Emphasis-Kennung leider nicht immer sauber mitgeliefert. Aus diesem Grunde kann man dann die DeEmphasis auch am TouchPanel oder mit der Fernbedienung zuschalten.

top
0 13. Wie reagiert der cdPlayer auf AC3, DTS oder anderweilig codierte Daten?

- Wird eine CD mit codierten Daten eingelegt, dann kann dies vom Laufwerk nicht erkannt werden, es kann zu rauschartigen Tönen am Audioausgang kommen. Sie sollten also den cdPlayer nur zur Wiedergabe von normalen Audio-CDs benutzen.
- Werden an den SPDIF-Eingängen andere als PCM-codierte Daten eingespeist, dann wird dies über die Info's im Subcode erkannt, der Wandler schaltet dann den Ausgang automatisch stumm. Sie sollten die Datenquellen so einstellen, dass PCM-codierte Daten gesendet werden.

top
0 14. Beeinträchtigt der dsp die Klangqualität?

Nein. Der dsp liegt nur im Datenpfad, liefert in Linearstellung an seinem Ausgang bitgenau die Eingangsdaten. Alle Takte und Timingsignale gehen direkt zur Wandlereinheit. In Linearstellung liefert das Gerät also exakt das gleiche Signal wie ohne dsp.

top
0 15. Kann der dsp die Raumakustik verbessern?

Nein. Die Raumakustik ist eine Eigenschaft des Raumes und nicht der Elektronik. Sie kann darum nur durch bauliche Maßnahmen im oder am Raum verändert werden.
Allerdings kann die Elektronik mit Hilfe des dsp auf die Raumeigenschaften "Rücksicht" nehmen.
Wenn z.B im Bass manche Töne sehr stark zum Dröhnen neigen, dann kann man genau diese eben weniger stark anregen und so zu einer ausgewogeneren Wiedergabe kommen.

top
0 16. Meine Lautsprecher klingen etwas mulmig. Kann der dsp da helfen?

Wenn Sie Glück haben ja. Das wird oft durch eine Überhöhung im oberen Bass und Grundton aufgrund der Aufstellung bewirkt. Sie können hier mit dem dsp gezielt gegensteuern und meist zu einer Verbesserung kommen.

top
0 17. Nach dem Umzug klingen meine Lautsprecher sehr hell. Kann man da was machen?

Ja. Optimal wäre die Verbesserung der Raumakustik. Ist dies aus optischen oder wohnlichen Gründen nicht möglich, kann man mit dem dsp gezielt gegenhalten. Man sollte versuchen, im Hörbereich einen vom Grundton zu den obersten Höhen leicht fallenden Verlauf einzustellen.

top
0 18. Ich kenne nur Bass- und Höhenregler. Kann ich das mit dem dsp auch einstellen?

Ja. Zusätzlich zu den bei Bass - und Höhenreglern üblichen Pegelunterschieden lässt sich mit dem dsp auch die Einsatzfrequenz und die Steilheit des Überganges einstellen.

top
0 19. Manche CD's sind etwas zischelig. Was kann ich tuen?

Nicht viel. Was auf der Aufnahme verbockt wurde, lässt sich nicht kompensieren.
Oft wird dieser Effekt bei der Abmischung durch eine schmale Überhöhung in den Höhen erzeugt so dass die Musik z.B. im Auto anspringender wirkt. Die Einstellungen sind aber bei jeder Aufnahme anders so dass es ein hoffnungsloses Unterfangen ist, wenn man auf der Wiedergabeseite ausgleichen möchte.
Über gute HiFi-Anlagen klingen gute Aufnahmen sehr beieindruckend. Schlechte Aufnahmen können aber teilweise auch weh tuene.

top
0 20. Manche tiefe Töne neigen sehr zum Dröhnen. Wie kann ich den dsp darauf einstellen?

Messen ist die besste und effektivste Methode. Praktisch alle PCs haben eine Soundkarte eingebaut die zum Messen ausreichend genau ist. Ein Mikroeingang ist in der Regel auch vorhanden. Es wird also nur ein passendes Mikro und ein geeignetes Programm benötigt. Dazu gibt es eine Vielzahl auch kostenfreier Programme die einen Datenexport ermöglichen. Man kann die Messwerte in die Software zum dsp einlesen und so sehr genau einstellen.
Ist dies nicht möglich, kann man sich mit einer Test-CD behelfen. Auf diesen findet man oft eine Reihe von Sinustönen die man sich anhören kann. Die Frequenzen, die zum Dröhnen neigen kann man sich merken und dann in der Software zum dsp eingeben. Als grober Startwert solle man auf die Dröhnfrequenzen einen EQ setzen mit der festgestellten Frequenz, einer Güte von 2..3 und einem Pegel von -6..-10dB.
Mit entsprechend kritischer Musik kann man das Ergebnis kontrollieren und die Parameter dann nachstellen. Das geht auch mitten in der Musikwiedergabe und dauert nur 2 Sekunden.

top
0 21. Nach der Einstellung des dsp klingt es verzerrt. Was kann ich tuen?

Reduzieren Sie den Pegel am dsp.
Wird der cdPlayer oder dac ganz normal an einen Vorverstärker angeschlossen, dann wird sein Ausgangspegel meist auf Vollaussteuerung eingestellt (0dB). Werden jetzt mit dem dsp gewisse Frequenzbereiche noch angehoben, dann kann dies zur Übersteuerung führen. Man sollte in einem solchen Fall darauf achten, dass die Filterkurve die man im Programm zum dsp am Bildschirm sieht, in allen Frequenzbereichen maxiaml an die 0dB-Linie reicht und diese nicht oder nur unwesentlich überschreitet.
Wird der cdPlayer oder dac direkt mit der Endstufe verbunden, dann übernimmt er ja auch die Pegeleinstellung und der Ausgsangspegel wird wohl kaum auf Vollaussteuerung eingestellt werden. Somit treten auch keine Übersteuerungen auf.

top
0 22. Welchen Einfluß hat der im setup umschaltbare Filter?

Er beeinflußt die Wirkung des Digitalfilters. Bei der Einstellung "Soft" verläuft der Übergang vom Durchlass- zum Sperrbereich sanfter. Die Wirkung ist messtechnisch nur oberhalb von 30kHz messbar. Dennoch meinen empfindliche Zeitgenossen einen Unterschied zu hören der je nach Geschmack und Musikmaterial unterschiedlich bewertet wird. Am bessten ausprobieren und selbst entscheiden.

top
0 23. Kann ich eine eingelegte CD auch über en Digitalausgang zu einem Computer überspielen?

Nein. Das ist weder notwendig noch sonderlich praktisch. Wenn Sie eine CD kopieren oder auf einen PC überspielen wollen, denn machen Sie das am einfachsten komplett am PC. Programme wie EAC sind dabei hilfreich, einfacher und schneller als eine Überspielung per SPDIF.

top
0 24. Welche Signale werden am Digitalausgang geliefert?

Das kommt auf die Einstellung im Setup an.
- Off: Der Digitalausgang ist abgeschaltet
- Bypass: Es werden genau die Signale der gewählten Quelle (IN1..IN4) auch bitgenau ausgegeben.
- SRC: Es werden die auf 24bit und 96kHz umgerechneten Daten ausgegeben. Sie enthalten auch die Pegeleinstellung, nicht aber die Wirkung des dsp.

top
0 25. Warum hat das Gerät keinen USB-Eingang?

Weil Sie das mit einer Soundkarte warscheinlich besser und preiswerter erreichen können.
Es gibt am Markt ab ca. 40.- schon USB-Soundkarten, die auch 24 bit bei 96kHz verarbeiten und per SPDIF mit dem cdPlayer/dac verbunden werden können. Dazu werden Sie auch ASIO-Treiber finden um die Daten in hoher Qualität ausgeben zu können. Die eher hohen Störungen, welche PCs in der Regel erzeugen, werden so sicher von der HiFi-Anlage ferngehalten.
Es gibt darum keine wirklichen Vorteile einer eingebauten USB-Lösung, wohl aber solche einer externen.

top
0 26. Der cdPlayer reagiert über die Fernbedienung nicht auf die Pegeleinstellung. Ist er defekt?

Nein. Manche Fernbedienungen schicken die Pegelsteuerung nicht an die Signalquelle sondern an den Verstärker. Stellen Sie im setup die sekundäre IR-Adresse auf AMP und der cdPlayer wird auch mit solchen Gebern arbeiten können.

top
0 27. Wenn sich die cd dreht, scheit der Puck zu eiern. Warum?

Das ist bei allen Playern so - nur sieht man es nicht weil in der Regel die CD nur bei geschlossener Lade dreht. Der Puck sitzt auf der konisch zulaufenden Achse und muss einen entsprechend größeren Durchmesser haben damit auch zu dünne Scheiben noch sicher gehalten werden.

top
0 28. Ich betreibe den Player direkt an der Endstufe. Manche CDs gehen nicht laut genug. Was kann ich tuen?

Erhöhen Sie den Pegel am dsp, am besten unten in der Eingangs-Zeile beim dsp-Programm. Dies gibt Ihnen mehr Reserve für schwach ausgesteuerte Scheiben.

top


 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print