hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
1.. power
2 power
3 power
4 power
5 power
6 pre + power
7 power
8 power
9 power
10.. power
20.. power
30.. pre + power
40.. power
50.. pre + power
60.. power + dsp
70.. poweramp + dsp
80.. netPlayer + power + dsp
90.. power + dsp
profi-kunden
produktion
faq's
contact
impressum



 
 PowerAmp



 Beschreibung meiner Hifi-Anlage:

CDP:     Phonosophie Impuls 1 (kleine Modifizierung von H. Reith),
Vollverstärker:     Phonosophie Classic 1,

Sahnestücke:
Endstufe:    PowerAMP Hifiakademie von H. Reith
Boxen:     Eton2u Evo04 XXL von ADW, Design by Udo Wohlgemuth

2 Konfigurationen:    
    1. zur Musikwiedergabe nur CD-Player direkt am PowerAMP
    2. Fernseher (Sat-Receiver), Video, DVD, Tape und Tuner mittels
     Vorstufe im Classic 1 an am PowerAMP
     ...Wechsel momentan durch Umstecken.

Sonstiges:
Kabel     meist als Selbstbau: Netzstrippen als geschirmte Steuerleitungen,
    Cinchleiter RG 142 mit Bullet-Plugs. Lautsprecherkabel je 3-mal
    EDV-Netzkabel CAT7, geflochten.
Rack     "Kisten" für Video und CDs sowie Platte für Fernseher und Hifi im
    Selbstbau
"Multirooming"    Am 2 Vorstufenausgang des Vollverstärkers hängt noch eine
    Endstufe (ehemaliger Aktiveinschub) mit einer Box für die Küche.

Zum Musikhören stecke ich zur Zeit noch den CD-Player direkt am PowerAMP an. Zukünftig will ich da einen Umschalter integrieren. (falls klanglich okay!!)
Grund: Über die Vorstufe im Classic 1 hört sich die Musikwiedergabe wie mit gezogener Handbremse an. Direkt am PowerAMP klingt es ungemein transparenter.

Kraft, Geschmeidigkeit, Transparenz und Musikalität sind durch die Verbindung von Reiths PowerAMP und Wohlgemuths wohnraumtauglichem Duetta-Ableger in einer Weise vorhanden, wie ich sie selbst bei Ketten mit mind. 20-fachen Anschaffungskosten nicht gehört habe.
Beim Anschluss des PowerAMP erkennt man sofort, dass es ein sehr gutes Gerät ist. Die wahren Qualitäten erkennt man jedoch erst nach längerem Hörgenuss. Ich bin inzwischen regelrecht süchtig danach. Unterschiede zwischen einer unverstärkten Live-Vorstellung (d.h. ohne PA-Anlage: z.B.: Jazz, Kirchenmusik etc.) und der Darbietung meiner Hifi-Anlage sind fast nicht mehr auszumachen.
Was mir noch fehlt ist eine adäquate Quelle. Der Impuls 1 klingt zwar schön analog und angenehm, jedoch habe ich noch besseres vernommen.... (leider ein 3500,- € Fertiggerät). Vielleicht tut sich diesbezüglich was in der Selbstbauszene.
Falls ich meinen Vollverstärker gut verkaufen kann, überlege ich den Betrieb über einen gemeinsamen Vorverstärker. Falls das Teil vom H. Reith nur annähernd so überzeugt wie seine Endstufe, wird es wohl dieser werden.

Wie man auf den Fotos erkennen kann drängt als dringende nächste Aktion die Verbesserung der Oberflächen für meine Boxen.


 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print