hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
1.. power
10.. power
11 power
12 power
13 power
14 power
15 power
16 pre
17 pre + power
18 power
19 pre + power
20.. power
30.. pre + power
40.. power
50.. pre + power
60.. power + dsp
70.. poweramp + dsp
80.. netPlayer + power + dsp
90.. power + dsp
profi-kunden
produktion
faq's
contact
impressum



 
 PowerAmp



 Beschreibung des Kunden:

Das Gehäuse:
Um ehrlich zu sein würde ich das nicht nochmal kaufen! Es ist wirklich
billig. Schraubenlöcher passten teilweise überhaupt nicht, sodass ich
einige Löcher nachbohren musste. Mit ein bischen Nacharbeit am Gehäuse
ging es aber zusammenbauen. Das Ding ist übrigens von Conrad.
Eigentlich wollte ich mir ein 1,5HE Gehäuse zulegen. Die gibts aber
nicht so leicht erhältlich.
Das Gehäuse kann ich wirklich nicht empfehlen!! Aber dafür war das nicht
teuer und es tut seinen dinst.


Einschalt-Strombegrenzung:
Ich hatte zuerst den dicken Trafo direkt an am Netz hängen, was nicht so
gut funktioniert hat. Mit der Last (die Elkos) ist bei jedem Einschalten
die 16A Steckdosensicherung gekommen. Die Automaten sind ziemlich flink.
Dann hatte ich mich nach gängigen Schaltungen für
Einschaltstrombegrenzungen umgesehen. Die meisten die ich gesehen habe
werden mit einem Heissleiter in Reihe betrieben. Da dann aber etwas
heizt, was nicht unbedingt heizen muss, hab ich serbst ne kleine
Schaltung entworfen. siehe Anhang. Ich hatte noch ein weiteres Relais
vorgesehen und wollte es zum zuschalten der Lautsprecher benutzen. Das
ist aber nicht unbedingt nötig. Den etwas größeren Widerstand im
Primärkreis hatte ich aus meinen "Schachtel mit Lastwiderständen"
genommen, aber der war wohl nicht für diese Spannungen geeignet. Nach
einigen Wochen hat es ein komisch knisterndes Geräusch gegeben und der
Lichtbogen hat dann nicht mehr viel von der Widerstandsschicht übrig
gelassen ;-) Jetzt ist da ein Heissleiter drin. Das ist auch besser,
falls das Relais mal versagen sollte. Da brennt wenisten nicht gleich
alles ab.

Temperatur-Regelung:
Das ist eine simple Lüftersteuerung von Reichelt. Ich habe sie
allerdings etwas modifiziert um die Spannung bei geringer Temp noch
etwas zu drücken. Ohne größere Last läuft der Lüfter auf niedrigster
Stufe immer mit. Das sind ewa 5 bis 6V. Da hört man ihn auch kaum. Nur
wenn man das Ohr direkt an den AMP legt hört man das leise rauschen.


Ansonsten ist nichts besonderes dran. An der Netzbuchse ist noch ein
Filter drin. Das sind die Standard Dinger, die es bei Reichelt gibt.



 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print