hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
1.. power
10.. power
20.. power
30.. pre + power
31 pre + power aktiv
32 power
33 power
34 power aktiv
35 pre + power aktiv
36 pre + power
37 power
38 phono
39 power
40.. power
50.. pre + power
60.. power + dsp
70.. poweramp + dsp
80.. netPlayer + power + dsp
90.. power + dsp
profi-kunden
produktion
faq's
contact
impressum



 
 PowerAmp


 Beschreibung des Kunden:

Ich betreibe den Reitschen Power-Amp derzeit direkt verbunden mit einem
modifizierten Marantz-Player. Der Amp fristet derzeit noch in einer schnöden
Holzkiste sein Dasein. Testweise habe ich einen AVM-Vorverstärker getestet.
Die Direktverbindung ist gedoch eindeutig besser.Die Boxen sind in Eigenbau
entstanden.Bisher diente einer aufwendig getunter Marantz PM 16 als Verstärker.
Dieser fristet nun sein Dasein im Keller, da er gegen den Reithschen Amp nicht
im mindesten bestehen kann. - Und ich dachte bisher immer, ich hätte einen
recht guten Verstärker.

Ich habe den Amp von Beginn an mit den 22.000uF Elkos von Thel, sowie mit dem
OPA 627 aufgebaut; ein Traum.
Nachdem ich am Ende der achtziger Jahre die legendären Fischer Audio Pegasus
Aktivboxen (Preis damals schlappe 160.000 DM, alleine 24 Endstufen ) gehört hatte,
war es um mich geschehen. Seit dieser Zeit hegte ich den Wunsch etwas klanglich
Ähnliches zu bekommen. Diese Lautsprecher lagen jedoch preislich Lichtjahre
außerhalb meines Etats. Im Laufe einer recht langen Zeit ist es mir jedoch gelungen,
die raren Fostex Wunderchassis in Deutschland und der Schweiz zu erstehen. Die von
mir gebauten Boxen sind angelehnt an das kleinere "Nachfolgemodell" der Pegasus
namens Anthaeus. Nach Fertigstellung war mir klar, dass das Thema Lautsprecher
erledigt war, eine Steigerung scheint mir nicht möglich. Die mit den Fostex-Magnetostaten
gebauten Boxen (Pegasus, Anthaeus, Cantabile) wurden allesamt als "Überreferenzen"
getestet und verschwanden schnell, da konkurrenzlos aus den Bewertungen.

Die Magnetostaten verbinden die besten Eigenschaften von Elektrostaten ( Luftigkeit und
Räumlichkeit) mit der Dynamik von Hörnern. Der Reitsche Amp, so finde ich, ist eine
gelungene Synthese zwischen den besten Eigenschaften von Röhrenverstärkern und
Transitorverstärkern.
Das Klangbild ist extrem räumlich, aufgeräumt und sowohl grob- wie feindynamisch
exzellent. Der Reitsche Amp erinnert mich im Zusammenspiel mit den Magnetostaten
an das was ich vor langer Zeit gehört habe. Die Suche nach Verbesserungen werde
ich aufgeben.

 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print