hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
1.. power
10.. power
20.. power
30.. pre + power
31 pre + power aktiv
32 power
33 power
34 power aktiv
35 pre + power aktiv
36 pre + power
37 power
38 phono
39 power
40.. power
50.. pre + power
60.. power + dsp
70.. poweramp + dsp
80.. netPlayer + power + dsp
90.. power + dsp
profi-kunden
produktion
faq's
contact
impressum



 
 Pre- & PowerAmp


 Beschreibung des Kunden:

Habe mir auf Anraten meines "HiFi-Gurus" und Freundes Klaus Methner
( http://www.hifilab.de ), der wirklich kein "Halberleuchteter" ist, u.a.
Lautsprecher entwickelt und weiß wovon er spricht, einen Vollverstärker von
Hubert Reith zugelegt. Klaus meinte: "was Hubert (Reith) macht, ist das
Beste, was Du bekommen kannst"!
Ich hatte bis dahin schon etliche namhafte Transistorverstärker, aber auch
Röhrenamps, wie eine Leak Stereo 20 (von Klaus hervorragend getuned) und
einen OTL Röhren-Vollverstärker ( u.a. mit 8 Stück 6AS7G), die zwar sehr gut
klingen, aber meine hohen Ansprüche nicht ganz erfüllen konnten.
Meine Suche nach einem bezahlbaren, perfekten Verstärker hat sich jetzt
erledigt. Der HiFi Akademie Vollverstärker ( mit BB OPAs 627 in der Vor- und
Endstufe, Slitfoil-Netzteilkondensatoren und Panasonic FC-Kondensatoren)
klingt einfach perfekt, allerdings nur, wenn der Rest der Anlage ebenfalls
hochwertig ist und das umsetzen kann, was der Verstärker liefert. Habe
verschiedene Lautsprecher an Huberts Amp probiert. Was nicht so toll klingt,
ist die Kombination mit relativ "langsamen" Lautsprechern, wie z.B. mit
meinen alten AR9 von Acoustic Research (grauenhaft!). Da passt ein
"langsamer" alter Marantz-Bolide oder mein Korsun-V8i Monster mit 36 kg
Kampfgewicht viel besser. Huberts Amp spielt aber so ziemlich alles in Grund
und Boden, wenn man hochauflösende "schnelle" Lautsprecher anschließt.
Äußerst knackig und kontrolliert im Bass, feinauflösend und hochmusikalisch
im Mittel- und Hochtonbereich, sehr neutral und ohne Schönfärberei.
Meine Anlage: HiFi Akademie Vollverstärker, Sony X707ES CD-Player (nur als
Laufwerk), Stellavox Studio-AD/Wandler (baugleich mit Goldmund, super
Klang!) für den CD-Player, Philips DSR2015 Sat-Digitalreceiver für
Digitalradio mit digitalem Cinch-Ausgang, kombiniert mit Studio
AD-/DA-Wandler ADI-2 (leider hat der Stellavox nur 1 Eingang; der ADI-2
klingt aber -erst nach einigen Tagen Einspielzeit- ebenfalls highendig).
Boxen: Auris PRO30D mit B&G Magnetostaten im Mittel und Hochtonbereich, sehr
schnellem 30er Audax HDA Aerogelmembran-Bass und passiver, aufwändiger
Linkwitz-Weiche (leider war Klaus längere Zeit voll ausgelastet und hatte
keine Zeit, sonst hätte er mir mindestens gleichwertige Lautsprecher u.a.
mit einem ER4 Hochtöner und Etonbässen entwickelt, schade, aber die Auris
klingen auch Spitze). Absolut erstaunlich sind meine DIY-Lautsprecherkabel,
ca. 1,2 mm Durchmesser! Es ist kaum zu glauben, aber die Kabel klingen
zumindest in meiner Kette besser, als meine Magnan Signature Superstrippen
(ca. 3.800.- neu das Paar), die mitunter als weltbeste Kabel gelobt werden.
Cinch-Verbindungskabel: Monster 1000 und Eigenbaukabel aus Reinsilber (solid
core 2 x 2 Adern je 1 mm Durchmesser, geflochten, Teflonschlauch als
Isolierung mit "LOK" Steckern, Reinsilber Center-Pin und noch verschiedene
andere).

 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print