hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
1.. power
10.. power
20.. power
30.. pre + power
40.. power
41 pre + power + dsp
42 pre + power
43 power + dsp
44 power
45 pre + power
46 pre + power + dsp
47 pre + power
48 power
49 power + dsp
50.. pre + power
60.. power + dsp
70.. poweramp + dsp
80.. netPlayer + power + dsp
90.. power + dsp
profi-kunden
produktion
faq's
contact
impressum



 
 PowerAmp & dspModul




 Beschreibung des Kunden:

Beschreibung meiner Hifi-Anlage:


CDP: Cayin CDT-15A
Vorverstärker: Linestage Audiosix Röhren-Pre
Vollverstärker: Music Angel KT-88 Röhre
Endstufe: PowerAMP Hifiakademie von H. Reith mit DSP
Lautsprecher: Duetta Klang und Ton, modifziert, teilaktiv betrieben


Die Klang- und Ton Referenz Duetta war schon immer ein Speaker, den ich
gerne zu Hause haben wollte. Ich hatte
ursprünglich eine Minuetta die mir nun - bedingt durch einen Umzug und
deutlich größerem Hörraum - im Bassbereich zu wenig
Punch machte.

Ich hatte ein Exemplar der Duetta für ein Wochenende leihweise hier
stehen, allerdings wollte mir der Bassbereich immer noch nicht
so recht gefallen. Die Bassreflex-Variante regte über Gebühr die Moden
an, es kam zu Dröhnsituation in machen
Teilen des Raumes, am Hörplatz wiederrum klang es eher schlank.
Scheinbar war die Duetta ein ungeeigneter Speaker
für meinen Hörraum, obwohl 32 qm2 eigentlich gut passen sollten.

Über einen Forumskontakt endstand die Idee die Duetta teilaktiv
aufzubauen, also Hoch/Mittelton weiter passiv zu betreiben,
den Bass jedoch in einem geschlossenen Gehäuse zu betreiben und per
Aktivweiche zu entzerren. Gesagt, getan, es wurde
ein Behringer DCX 2496 und ein PowerAmp der Hifiakademie angeschafft.
Mit entsprechenden Messequipment wurden die Bässe
eingemessen und am Hörplatz - innnerhalb der physikalischen Grenzen -
angepasst. Das Ergebnis konnte sich schon hören lassen,
nur störte mich nach kurzer Zeit die DCX. Sie passte zum einen optisch
nicht zum "Rest der Mannschaft", ausserdem nahm man
ein erhöhtes Grundrauschen wahr.

Da passte es sehr gut, dass der neue DSP der Hifi-Akademie verfügbar
wurde. Kurzerhand bestellt und in den Poweramp eingebaut.
Das ging schonmal sehr einfach und schnell. Noch besser gefiel mir
jedoch die Software zur Anpassung des DSP. Einfach und intuitiv
zu bedienen, Änderungen werden quasi in "Echtzeit" hörbar gemacht. Das
Grundrauschen war im Vergleich zur DCX nicht mehr wahrnehmbar, klasse!

Mit diesem Setup hörte ich einige Wochen/Monate, nur eine Sache störte
mich noch. Bei hohen Lautstärken (ja, ich bin mitunter ein Lauthörer)
schlug der Tiefmitteltöner an. In der K&T Urweiche lief dieser einfach
nach unten durch, was natürlich für mein Anforderungen zu Problemen
führen konnte.

Also wurde die Passivweiche noch dahingehend geändert, dass der TMT bei
200 Hertz sanft rausgenommen wurde. Und hier zeigte sich der unschlagbare
Vorteil einer Aktivlösung. Die Anpassung der Passivweiche nahm sehr viel
Zeit in Anspruch. Weichenausbau, Löten, Messen. Passt noch nicht, also
wieder
Weichenausbau, Löten, Messen. Diese Prozedur nahme einige Tage in
Anspruch. Die Anpassung des Basses per Hifi-Akademie DSP war per Laptop
in Minuten gegessen.
Eine unglaubliche Arbeitserleichterung. Eigentlich will man nix anderes
mehr, wenn man mal mit Aktivtechnik gearbeitet hat.

Das Ergebnis konnte sich wirklich hören lassen. Ein tiefer, trockener
und sehr impulsiver Bass gepaart mit einer pegelfesten Duetta.
Das Dröhnen konnte ich der Duetta auf diese Weise vollständig abgewöhnen
ohne auf gute Tiefbassfähigkeiten und Pegelfestigkeit verzichten zu müssen.

Mission accomplished, Dank Hifi-Akademie samt DSP!

Gruß

...



 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print