hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
1.. power
10.. power
20.. power
30.. pre + power
40.. power
50.. pre + power
60.. power + dsp
61 pre + power + dsp
62 power + dsp
63 cd + pre + power + dsp
64 pre + power + dsp
65 power
66 dsp
67 netPlayer + dsp
68 cd + dsp + poweramp
69 poweramp + dsp
70.. poweramp + dsp
80.. netPlayer + power + dsp
90.. power + dsp
profi-kunden
produktion
faq's
contact
impressum



 
 Pre- & PowerAmp & dsp










 Beschreibung des Kunden:

Das Accuton/Mundorf AMT Projekt

Ziel meines Projektes war es, im Selbstbau einen echten Superlautsprecher zu bauen, der mir für mein restliches
Leben reichen würde. Zwar sollten erforderliche Kosten keine Begrenzung darstellen, aber letzten Endes sollte
kein Cent zuviel ausgegeben werden. Gesamtkosten des Projektes waren ca. 12.000 Euro.

Folgende Eckpunkte stellten das Konzept dar:

Ziele:

- maximale Dynamik bei Closed Box Konzept (also kein Horn)
- maximale Verfärbungsfreiheit
- maximale Auflösung
- schlankes, wohnraumfreundliches Design (also keine Telefonzellen)


Konzept:

- vollaktiviert
- DSPs als Frequenzweichen
- getrennte Bass- und HT/MT Module
- Integration der Elektronik in den HT/MT Modulen
- Closed Box

Der Aufbau der Chassis in pseudo d'Appolito:

pro Seite
1 Mundorf AMT 2740k als Hochtöner
2 Thiel Accuton 2x Thiel Accuton C 173N-T6-90
4 Thiel Accuton C 220-T6-220 (in 2 getrennten Bassmodulen)

2 Hifi Akademie Stereo Endstufen pro Seite mit DSP
davon 2 Kanäle für die beiden Bassmodule, 1 Kanal für die beiden Mitteltöner und 1 Kanal für den
Mundorf AMT Hochtöner

Innerer Aufbau :

HT/MT Modul aus MDF mit 50mm starker Aluminiumfront
Kammern der MT mit Hawaphon ausgekleidet
Hifiakademie Elektronik integriert

Bassmodule aus MDF
mit Hawaphon innen bekleidet

Ich habe den kompletten Bauvorgang, der etwa 9 Monate dauerte, im Hifi Forum ausführlich dokumentiert.

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browseT&forum_id=104&thread=12452

Die Hilfe in diesem Forum während der Konzeption und Umsetzung war ganz erheblich. Ich empfehle die
Lektüre der über 800 Beiträge zu diesem Thema, um wirklich nachzuvollziehen, was da an kollektivem
Know-how umgesetzt werden konnte. Ganz besonders möchte ich die Hilfe und Unterstützung von
Hubert Reith hervorheben.

Das Ergebnis ist auch im Forum beschrieben. Ich möchte es als wirklich atemberaubend, als absolut
überragend (für meine Verhältnisse) bezeichnen. Auch wenn ich hier nur über den Klang des Gesamtkonzept
urteilen kann, so kann man schon sagen, dass die Hifi Akademie Endstufen (betrieben von einer
Hifi Akademie Vorstufe) traumhaft klingen. Kraft bis zum Abwinken (in diesem Konzept); äußerst impulsiv
und schnell; trotz analytischer Transparenz und Durchhörbarkeit klingen sie gefühlvoll und durchaus warm,
wo (z.B. bei Stimmen) es warm klingen soll. Vorurteile gegenüber Class-D kann man getrost vergessen:
ich habe vorher viel Röhrenverstärker und Class-A Krell Verstärker gehört und erlebe keinen Verlust an
Emtionalität.

Wer Interesse hat, kann mich gerne anmailen und die Boxen hören:

_gwinner ät web.de

Schönen Gruß,
...



 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print