hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
1.. power
10.. power
20.. power
30.. pre + power
40.. power
50.. pre + power
60.. power + dsp
61 pre + power + dsp
62 power + dsp
63 cd + pre + power + dsp
64 pre + power + dsp
65 power
66 dsp
67 netPlayer + dsp
68 cd + dsp + poweramp
69 poweramp + dsp
70.. poweramp + dsp
80.. netPlayer + power + dsp
90.. power + dsp
profi-kunden
produktion
faq's
contact
impressum



 
 PowerAmp & dspModul







 Beschreibung des Kunden:

Hallo Herr Reith,

hier nun wie angedroht ein paar Bilder.
Auf einem ist mein erster poweramp in schwarzem Acrylgehäuse als integraler Bestandteil
des Sideboards zu sehen. Der Hochglanz ist leider auf dem Bild nicht so zu sehen..

Mein neuer poweramp:

Platine mit OPA604, NipponChemiCon Elkos (die dicken) und kleinen Rubycon ZL Elkos.

DSP-Modul.
Zwischen dsp und Eingang poweramp ist ein ALPS-Poti eingeschleift, einen pre brauche ich
nicht. Vorsichtshalber sind in die Rückwand aber schon mal zwei zusätzliche Eingangsbuchsen
verbaut, falls sie mal benötigt werden. Der Standbyschalter schaltet gleichzeitig zwischen
zwei LEDs: grün für on und gelb für standby.Ganz ausschalten kann man den amp an der
Rückseite, nur dann leuchtet gar keine LED. Der Trafo hat 2x25V bei 225W, es gibt also im
Rahmen seiner Spannung genug Strom..

Das Gehäuse ist komplett aus Alu, Kostenpunkt knapp 60 Euro plus Versand. Die Löcher für
Buchsen etc. muss man natürlich selber machen. Mir hat dazu ein kleiner aber guter
Akkuschrauber von Bosch gereicht.

Über den Klang muss man ja hier nichts mehr sagen ;-)

Nochmals Vielen Dank für die Hilfe bei doch immer auftauchenden Problemchen!

Mit freundlichen Grüßen
...



 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print