hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
1.. power
10.. power
20.. power
30.. pre + power
40.. power
50.. pre + power
60.. power + dsp
70.. poweramp + dsp
71 powerdac
72 pre + power + dsp
73 power
74 powerdac
75 powerdac
76 pre + power + dsp
77 dsp
78 powerdac
79 poweramp
80.. netPlayer + power + dsp
90.. power + dsp
profi-kunden
produktion
faq's
contact
impressum



 
 PowerAmp






 Beschreibung des Kunden:

Hallo Herr Reith,

Nach nun 2 Jahren Basteln und Hören mit den PowerAmps, hier nun mein kleiner Erlebnisbericht:

Aus Erfahrungen im Bekanntenkreis war schnell klar, dass kein AVR-Bolide die Boxen so richtig gescheit anschieben kann. Das Stichwort ist hier "Dynamik". Somit wollte ich eine 6-Kanal-Endstufe, welche mein 5.1-System antreibt.

Gesagt und bestellt. Dazu gab es noch ein 19"-Aluminiumgehäuse und einen Haufen Elektrokleinkram. Ich wollte in das Gehäuse zusätzlich eine Steckdosenleiste einbauen, welche es ermöglicht, jede einzelne Dose separat zu schalten. Jeder Zweig ist natürlich extra abgesichert. Zusätzlich bekam jedes Modul von mir einen Druckschalter für den StandBy-Modus auf der Gehäusefrontplatte spendiert. D.h. ich kann mit dem Frontpanel der Endstufe meine Player, Receiver, AVR, TV, NAS und die PowerAmps schalten.

Zum Klang brauche ich ja nichts schreiben. Wer klanglich etwas hört, hört bekanntlich etwas Falsches. ;-) Salopp und kurz formuliert: die PowerAmps schieben wie blöde! Das durfte ich erleben, als ich vor Kurzen einen Defekt in einem PowerAmp-Modul hatte. Über die kompromisslose, zügige und kostenfreie Reparatur freue ich mich heute noch! Jedenfalls hat mir diese Woche ohne "Bumms" gezeigt, dass ein AVR alleine nur halb soviel Spaß macht.

Als Vorstufe benutze ich einen Denon AVR-3808A. Als Endstufen laufen drei HifiAkademie PowerAmps samt drei Filtermodulen. Meine Front-Boxen sind von der Fa. Speaker Heaven modifizierte Scan Speak Faktum, ebenso der Center. Als Rear nutze ich ein Paar Vifa Kolibri. Der Subwoofer kommt aktuell eher selten zum Einsatz. Es ist ein Alcone Sub12 mit DT300-Modul. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird er bald verkauft, denn der Faktum sollte ich schon etwas Gescheiteres zur Seite stellen.
Als Kabel verwende ich Diverse von Sommer Cable. Die Stecker sind von Neutrik. Vernünftig dimensioniert und preislich überschaubar.

Mit drei PowerAmps und guten Boxen kommt das Basteln auch nicht zu kurz. Mir schwebt eine Teilaktivierung meiner Faktum mit den von Ihnen angebotenen EQ-Modulen vor. D.h. ich kann dann kiloweise Weichenmaterial "entsorgen" und den Frequenzgang besser auf die Raumakustik anpassen. Zwei PowerAmps wären dann belegt - jeweils ein Modul für die HT-MT-Einheit und eines für die TT. Das dritte Modul könnte man brücken und auf den Subwoofer los lassen….
Für die restlichen Boxen hat mein AVR noch genügend Kanäle zur Verfügung.

Etwas viel Text, aber hoffentlich Inspiration für den Ein oder Anderen. Vielen Dank noch mal für den Support!

Beste Grüße,
...



 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print