hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
1.. power
10.. power
20.. power
30.. pre + power
40.. power
50.. pre + power
60.. power + dsp
70.. poweramp + dsp
71 powerdac
72 pre + power + dsp
73 power
74 powerdac
75 powerdac
76 pre + power + dsp
77 dsp
78 powerdac
79 poweramp
80.. netPlayer + power + dsp
90.. power + dsp
profi-kunden
produktion
faq's
contact
impressum



 
 PowerDAC





 Beschreibung des Kunden:

Hallo Hr. Reith,

anbei übersende ich Ihnen noch einen Kommentar zu meinem Aufbau.

Mein Verstärkeraufbau ist aus elektrischer Sicht 1:1 der PowerDAC
von Hifiakademie jedoch in der traditionellen Ausführung als
Vorstufe und Endstufe Kombi. Die Gehäuse gibt es bei www.19zoll.com.
Habe ich selber hier bei den Kundenaufbauten bei einer Endstufe entdeckt.
Ich hatte zunächst einmal die Endstufe gebaut. Über eine Automatische
Signaleinschaltung von einem anderen Anbieter sollte die Endstufe
automatisch EIN/AUS schalten. Leider hatte ich ein Netzbrummen in der
Schaltung. Vermutlich wegen zu naher Platzierung zum Trafo.
Beim Kauf von dem DAC gab mir Hr. Reith das Softstartmodul von seinem
PowerDAC mit. Hier wird im Standby vom DAC über ein Relais die Endstufe
vollkommen abgeschaltet. Ja toll das ist genau das was ich haben
wollte. Realisiert ist das im PowerDAC von Haus aus. Für mich ein
nennenswertes Feature gegenüber dem PowerAmp und DAC als Einzelgeräte.
Im DAC habe ich das Analogmodul mit dazu genommen. Hier geht der analoge
Ausgang vom Fernseher ran. Diesen Eingang habe ich als default Input vom
DAC eingestellt. So passt nach gleichzeitigen Einschalten von Fernseher
und Verstärker das Bild mit dem Ton immer zusammen. Es gibt keinen Stress
mit der Familie, egal an welchem Eingang ich den DAC den Abend zuvor
benutzt habe.
Für interessierte Nachbauer möchte ich anmerken, für die
Gehäuseaussparrungen sollte man einen vollen Arbeitstag einkalkulieren.
Und ganz wichtig, die Gehäuseblenden mit Krebband abkleben, damit kein
Bohrspann oder abrutschen der Feile einen Kratzer in die Eloxierschicht
bringt. Die schwarze Blende vom Display ist original von HIFI-Akademie.
Das ist schon ein aufwendiges Aluteil mit eingepressten Gewindebolzen
für das Display. Die Gerätefüße sind selbstgebaut aus Edelstahlscheiben
mit Fase und Moosgummi. ( 8mm Moosgummi zwischen den Scheiben und
jeweils 2mm an den anderen Seiten )
Das Gesicht von HIFI-Akademie ist in meiner Traumkombi zweifelfrei noch
zu erkennen. Das ist von mir auch so gewollt, denn schließlich bin ich
glücklich und stolz vor allem auf die inneren Werte.
Meinen besten Dank gilt Hrn. Reith für seine Beratung und Unterstützung.


Mit freundlichen Grüßen
....



 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print