hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
netPlayer
bedienung netPlayer
lan und wlan
startseite
navigation
suche
favoriten
radiotime
wimp/tidal
wimp/tidal-fav
qobuz
streamingqualität
cover und artis-infos
cover-update
playlist
sonstiges
update
layout
input
cd
pegel
datenquellen
help
anschluss
dsp
technische daten
faq's
cdPlayer
dac
praktischer aufbau
miniStreamer
aStreamer



 
 netPlayer
- bedienung per wlan -



Neben der Bedienung über das TouchPanel oder die normale Fernbedienung lässt sich der netPlayer über das Netz bedienen. Es reicht ein normaler Web-Browser wie er in vielen WLAN-fähigen Handys oder auch dem iPod/iPhone eingebaut ist. Es geht natürlich auch jeder Netbook, Laptop, PC oder Mac .... sofern er einen Zugang zu Ihrem Netz hat. Im Setup gibt es einen Eintrag "NETWORK". Dieser zeigt dem Anwender, welche Adresse der netPlayer hat. Man gibt diese in die Adresszeile des Browsers ein und kann ihn dann über den Browser bedienen.

Verglichen mit den Visualisierungsmöglichkeiten in einem Browser wäre die Bedienung über eine normale Fernbedienung oder über das Touchpanel am Gerät erbärmlich - darum wurde bezüglich des Netzwerk-Interfaces auch auf eine Implementierung der Bedienung direkt am Gerät oder mit der normalen Fernbedienung verzichtet. Eine Musiksammlung kann sehr schnell 10.000 Lieder umfassen und ohne eine geeignete Visualisierung direkt in der Hand des Anwenders ist das nach meiner Auffassung nicht sinnvoll bedienbar.

Da über den Browser auch der Pegel, die Eingangswahl und das CD-Laufwerk bedient werden kann, ist eine normale Infrarot-Fernbedienung für den netPlayer nicht mehr notwendig. Sie ist dann sinnvoll, wenn man nur den DAC oder cdPlayer benutzt, weil man für deren Steuerung ja keine so komplexen Strukturen hat. Mit eingebautem Netzwerk-Interface führt aber kein Weg um die WLAN-Fernbedienung herum und dann kann man eben auf die IR-Fernbedienung verzichten.

Eine eigene Fernbedienung nur für den netPlayer halte ich auch für überflüssig. Viele Leute haben ein WLAN-Handy, einen iPod oder ein iPhone und es gibt keinen wirklichen Grund, warum man dann zur Steuerung des netPlayers noch etwas Zusätzliches bauen sollte. Selbst wenn man ein solches Gerät (noch) nicht hat, dann ist es realistisch betrachtet kaum machbar, eine Fernbedienung von der Qualität eines iPod für weniger als 150.- anzubieten - und dann kann man sich dafür auch einen iPod (oder ähnliches) kaufen.


© Die gezeigten Cover und Produktbilder anderer Hersteller unterliegen dem Urheberschutz der jeweiligen Eigentümer und sollen hier nur als Beispiel dienen.


 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print