hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker digitale Quellen DiPol Zubehör Shop
netPlayer
bedienung netPlayer
lan und wlan
startseite
navigation
suche
favoriten
radiotime
wimp/tidal
wimp/tidal-fav
qobuz
streamingqualität
cover und artis-infos
cover-update
playlist
sonstiges
update
layout
input
cd
pegel
datenquellen
help
anschluss
dsp
technische daten
faq's
cdPlayer
dac
praktischer aufbau
miniStreamer
aStreamer



 
 tidal/qobuz
- streamqualität -





TIDAL und Qobuz bieten neben dem datenreduzierten Stream (aac oder mp3) auch lossless in CD-Qualität (flac) an. Teilweise liegen die Daten sogar mit bis zu 24bit bei 192kHz auf den Servern der Anbieter.
Die obigen Bilder zeigen einen groben Vergleich der Daten beim "gleichen" Lied.
tidal_m4a => Streamingqualität high/aac
tidal_ll => Streamingqualität hifi/flac
tidal_hr => Streamingqualität hifi/flac, Datei liegt als MQA vor
qobuz_mp3 => Streamingqualität high/mp3
qobuz_ll => Streamingqualität hifi/flac
qobuz_hr => Streamingqualität hifi/flac, Datei liegt mit 24bit bei 96kHz vor

- die lossless-Daten der beiden Anbieter unterscheiden sich nicht
- die mp3-Version bei qobuz ist von der Bandbreite auf 20kHz begrenzt
- die MQA-Version bei Tidal zeigt ein Rauschband in den Höhen und eine leichte Reduzierung der Bandbreite, dies scheinen die Nebenwirkungen der MQA-Codierung zu sein.
- die hr-Version bei Qubuz zeigt eine minimal höhere Bandbreite und ein etwas anderes dynamisches Verhalten in den Höhen (anderes Dithering).


Da die beiden Lossless-Dateien quasi gleich sind, kann man eine der beiden als "Referenz" benutzen und die spektrale Differenz zu den anderen Streams berechnen. In den folgenden Bildern sind die Unterschiede zum tidal-lossless-Stream dargestellt. Um die Differenzen besser sichtbar zu machen, sind diese um 40dB verstärkt.





- Tidal m4a/aac zeigt im gesammten Spektrum Abweichungen durch die verlustbehaftete Codierung
- Qobuz mp3 zeigt ebenfalls im gesammten Spektum Abweichungen, der scheinbare Anstieg über 19.5kHz kommt vom Höhenfilter.
- die beiden lossless-Versionen sind bis auf das Dithering identisch
- Tidal HiRes/MQA zeigt recht starke Abweichungen die deutlich über den 16bit-Raum hinausgehen, es sind vorrangig Störungen der MQA-Codierung
- Qobuz HiRes zeigt im Audioband nur sehr geringe Abweichungen, bis auf die obersten Höhen. Genau so würde man es bei höherer Bandbreite erwarten.

-> die Umsetzung von HiRes-Daten in einen Lossless-Stream funktioniert bei Qobuz sehr perfekt
-> die Umsetzung von MQA in einen Lossless-Stream funktioniert bei Tidal deutlich schlechter. MQA verschlechtert den lossless-Anteil. Oberhalb von 9kHz sind die Abweichungen durch MQA größer als durch mp3 oder aac.


Differenzen zum Anhören:

tidal-aac-tidal-lossless_40db
qobuz-mp3-tidal-lossless_40db
qobuz-lossless--tidal-lossless_40db
tidal-hires-tidal-lossless_40db
qobuz-hires-tidal-lossless_40db


"lossless" meint bei den Anbietern einen nicht datenreduzierten Stream mit 16bit bei 44.1kHz. Damit ist die gleiche Qualität wie bei einer CD möglich.





 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print