hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker Quellgeräte Zubehör Archiv Shop
presse/messe/tests
kundenaufbauten
1.. power
10.. power
20.. power
30.. pre + power
40.. power
50.. pre + power
60.. power + dsp
70.. poweramp + dsp
80.. netPlayer + power + dsp
90.. power + dsp
91 pre + power + dsp
92 p6 + dsp
93 p6 + power
94 pre + phono
95 p6 + dsp
96 netPlayer + power
97 p6
98 p6
99 p6
profi-kunden
produktion
faq's
contact
impressum



 
 PowerAmp P6-500






 Beschreibung des Kunden:

Guten Tag Herr Reith,

wollte mich schon vor längerem mit einem Resümee rückmelden.
Kurz, der Klang gefällt mir sehr gut, im direkten Vergleich zu meiner Endstufe Cambridge Azur (jetzt verkauft) konnte ICH keinen wirklichen Unterschied hören. Der Cambridge war in Class XD, Weiterentwicklung von Class AB, und hatte eine enorme Wärmeentwicklung, das ist jetzt weg.

Was ich jedoch bemerkte ist, dass wenn kein Musiksiggnal anliegt, ein leises Surren (nenne ich mal so) in den LS zu hören ist. OK, ich muss schon sehr nah vor den LS sein, dann aber hörbar. Habe den Versuch mit und ohne Erdung der Netzbuchse am Gehäuse gemacht, kein Unterschied.
Durch Drehen des Netzsteckers war das Surren weg!

Die Bauphase hat auch Spass gemacht, denn ich wollte das Gehäuse auf meinen T&A Receiver abstimmen. Zudem wollte ich den P6 über ein Triggersignal und/oder einem Taster einschalten. Habe dazu eine kleine Schaltung eingesetzt, mit der Option der Umschaltung 5/12V Trigger (der T&A hat 5V entgegen dem Standard).

Anbei versch. Fotos.

Diese Endstufe kann ich ganz sicher mit bestem Gewissen weiter empfehlen und macht mir richtig Spass!!

Gruß ...





 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print