hifiakademie
impressum desktop - tablet - mobil
home Verstärker Quellgeräte Zubehör Archiv Shop
phono
dspBox
dspModul
features
messwerte
anschlussplan
anwendung/programm
bedienung
hinweise
>12dB
zeitverhalten
aussteuerung
winkel
abstand
hören
messen mit arta
netzwerk
laufzeiten
dspModul als DAC
beispiele
faq's
einsatzgebiete
grundlagen



 
 Gehörmäßige Abstimmung

Eine Abstimmung per Gehör ist für ein passendes Endergebnis unerlässlich. Messwerte alleine machen niemanden glücklich.
Die Messungen und die Simulation geben dabei jedoch eine technische Unterstützung, die verhindern soll, dass man einen Fehler durch einen Zweiten kompensiert.
In manchen Bereichen ist man erstaunlich empfindlich, in anderen ebenso erstaunlich unempfindlich. Auch reagiert man nicht jeden Tag gleich. Man sollte solche Dinge also in aller Ruhe und mit der passenden selbstkritischen Haltung angehen. Achten Sie dabei auf folgende Grundregeln:

Ohne einen ziemlich perfekten Pegelausgleich ist ein Hörvergleich kaum aussagekräftig.

Bei tonalen Änderungen ist ein Pegelabgleich immer schwierig und von der Musik abhängig.

Entzieht man einer Resonanz die Energie, dann wirkt das Ergebnis im Vergleich oft entsprechend leiser - hier sollte man eventuell den Pegel anpasssen.

Man hört immer die Summe. Wenn der Bass nicht klar und tief genug erscheint, sind eventuell die Höhen etwas zu stark.

In der Regel strebt man in der Hörzone einen leicht fallenden Frequenzgang an! Je nach Geschmack sollte der Verlauf um etwa 3-5dB abfallen. Manche empfinden einen Abfall vom Bass an als natürlich, andere erst ab 500Hz oder gar ab 1kHz. Auch hier gilt: Versuch mach Kluch ;)

 
| AGB | Datenschutzerklärung | Widerrufsrecht | print